Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
Edition
 

 

 

 

BILDERBECK

 

 

Vorfahren von

Joachim Heinrich von BILDERBECK

* 16.10.1680 Schwerin
† 20.02.1727 Celle

Oberappelationsgerichtsrat

oo am 24.10.1713 in Celle mit Anna Christina THIES, * 1694 Celle † 25.05.1782 Celle

Kinder:
1. Rudolf Christoph, * 22.11.1714 Celle † 07.12.1786 Celle, 1780 Kanzleidirektor zu Hannover, 1783 Kanzleidirektor zu Celle
2. Friedrich Christoph, * 17.02.1716 Celle
3. Johann Wilhelm, * 26.02.1718 Celle † 06.10.1786 Celle, Jurist, Vizepräsident am Oberappelationsgericht
4. Ernst Wilhelm, * 31.07.1720 Celle † 30.07.1780 Winsen, Amtsvogt zu Winsen oo Eleonore von Harling * 1785 † 1816
5.
Christian Ludwig, * 08.10.1722 Celle † 01.02.1805, Hofrat oo Dorothea Agnes von Campen
6
. Charlotte, Chanoinesse

 

 

 

 

Generation 1

Christoph von BILDERBECK

* 05.03.1652 Schwerin
† 1715 Celle

Landsyndikus zu Lüneburg,
Oberappelationsrat,
1714 Reichsadel

oo am 25.11.1679 in Schwerin mit Ilsabe Catharina SCHRÖDER,  † 24.04.1708 Celle

weitere Kinder:
Christoph Lorenz, * 1682 † 1749, Hofrat, Landsyndikus zu Lüneburg oo am 02.10.1716 mit Henriette von Bilderbeck, * 1693 † 1759

 

 

 

 

Generation 2

Heinrich BILDERBECK

Jurist
Rechtskonsulent in Schwerin,
Fürstlicher Rat in Celle

oo 1650 in Schwerin mit Gertrud WITTE

weitere Kinder:

Johann Carl, † 1695 Oberst zu Holstein

 

 

Joachim SCHRÖDER

* 22.10.1638 Rostock
† 29.12.1712 Schwerin

Pfarrer
Hof- und Domprediger zu Mecklenburg,
Superintendent und Rat

I. oo mit Marie Elisabeth KAHL

2. oo 1703 mit Elisabeth SAGER

 

 

 

 

Generation 3

Heinrich BILDERBECK

* 1596
† 1671

Pfarrer
Superintendent zu Schwerin

oo Anna von der LIPPE

 

 

Joachim ALBINUS

Jurist
Rat u. Hofgerichtsadvokat zu Mecklenburg

 

 

Johann SCHRÖDER

Pfarrer zu Rostock (St. Jürgen)

 

 

 

 

Generation 4

Heinrich von der LIPPE

Kaufherr
Bürger u. Kaufherr zu Rostock

oo mit Ilse GERDES

weitere Kinder:
Christoph, Kanzler

 

 

 

 

Generation 5

GERDES

Bürgermeister der Stadt Rostock

 

 


 

 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer






  © 2002-2013 by Martin Arends - http://www.arendi.de