Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
HELMER
 

 

 

Helmer


Die Familie Helmer entstammt dem Bürgertum zu Hann. Münden. Die ersten Generationen sind Kaufleute. Bereits im 17. Jahrhundert besitzt die Familie ein Brauhaus. Ein deutliches Zeichen für den Wohlstand der Familie. Aufgrund dieses Wohlstandes war es den nachfolgenden Generationen möglich, ihre Kinder studieren zu lassen. So finden sich später Pastöre und Ärzte darunter.

Ein Wappen ist bisher nicht bekannt.

Ahnentafel

 

Hann. Münden um 1650    [1]

 

 

 

 

Generation No. 1

Gossel Helmer

† 20.04.1665 Hann. Münden

Hann. Münden
Lange Str. 33
(1902: Nr. 15)
 [2]

Er besitzt das Haus Nr. 13 (Lange Straße 33) - ein Brauhaus.
1689 ist das Haus auf den Namen seiner Witwe eingetragen; als Beruf steht bei ihr Brauerin und Hökerin
.

oo am 07.11.1648 in Hann. Münden mit Catharine Elisabeth Klinkerfuß, * 30.06.1629 Hann. Münden † 05.11.1709 Hann. Münden, Tochter von Christian Klinkerfuß († 1602). Pate: Ilsabeth, des Vaters Schwester;

Kind:
Henrich Adolph

 

 

 

Generation No. 2

Henrich Adolph Helmer

* 21.04.1663 Hann. Münden
† 05.04.1709 Hann. Münden

Paten: Henrich Helmer u. Adolph Herbershausen
1730 werden seine Erben als Besitzer des Brauhauses in der Langen Straße 33 genannt;

oo am 28.01.1696 in Hann. Münden mit Sophie Elisabeth Lotzen, * 16.07.1673 Hann. Münden † 20.11.1725 Hann. Münden, Tochter von Henrich Lotzen (1635-93), rector scholae zu Hann. Münden. Pate: Ilsabe, Hanß Lotzen sehl. Tochter;

Kind:
Henrich Julius

 

 

Generation No. 3

Henrich Julius Helmer

* 26.12.1696 Hann. Münden
† 16.12.1756 Hann. Münden

Pate: Henrich J. Lotzen, stud. theol.
1733 ist er Besitzer des Brauhauses in der Langen Straße 33. Als Beruf ist bei ihm Krämer und Essigbrauer angegeben.
1760 hat das Haus einen neuen Besitzer (Adolph Reichmann)

Brauhaus von
Heinrich Pugge (1730)

[3]

oo am 08.06.1723 in Hann. Münden mit Catharine Elisabeth Pugge, * 09.08.1702 Hann. Münden † 20.04.1740 Hann. Münden, Tochter von Johann Heinrich Pugge, Kaufmann und Brauer in Hann. Münden, und Anna Elisabeth Spangenberg. Pate: Cath. Marie Rosenbach, Witwe des Daniel Philipp R.

Kinder:
Heinrich Bojo, † 1777 Wülfinghausen, 1758 Studium in Wittenberg, 1759 Kloster Fredersloh, 1762- 77 Pastor in Wülfinghausen.
Heinrich Gottfried, † 1772, Seemann - "gestorben zur See".
Heinrich Julius, † 1757 Hann. Münden
Heinrich Adolf

 

Generation No. 4

Heinrich Adolf Helmer

* 18.05.1727 Hann. Münden
† 27.01.1797 Nienburg

1727 Pate bei Geburt: Großvater Henrich Pugge
1746 Studium in Göttingen
1757 Feldprediger im Waldhausischen Dragoner -Regt.
1761 wurde ihm vom kgl. Konsist. die freie Stelle in Meensen zugeteilt, jedoch trat er diese wegen den Kriegsunruhen nicht an (vgl. Kirchenbucheintrag v. 19.04.1763)
1762 Pastor zu Nienburg (Kr. Hoya) geworden (25.06)
1797 stirbt er und hinterläßt 10 Kinder. Bei seinem Tode hatte er sehr hohe Schulden, so dass selbst der Nachlaß nicht ausreichte, sie zu decken. Die Kinder bitten, dass das Gnadenjahr um ein Jahr verlängert wird, um die Gläubiger zu befriedigen.

oo am 10.02.1763 in Gilten mit Friederike Christiane Köhler, * 28.02.1740 Gilten † 21.09.1794 Nienburg, Tochter von Heinrich Köhler, Pastor in Langlingen u. Gilten, und Sophie Dorothea Cordes.

Kinder:
Adolf Friedrich Anton,
Studium der Medizin, 1835 Pastio (lat. Weide = Pastor) + Partio (lat. Geburt = Geburtshelfer) in Hildesheim.
Carl Friedrich, * Nienburg, Studium der Mathematik, 1819 Marschvogt in Dannenberg.
Heinrich Julius Adolf
Gottlieb, * UM 1768 Nienburg, 1788 Studium der Medizin.
August, *UM 1771 Nienburg, 1791 Studium der Medizin.
Elisabeth Wilhelmine Amalie
Regine Henriette Lucie

 

 

Generation No. 5

Heinrich Julius Adolf Helmer

* 18.03.1764 Nienburg
† 16.04.1808 Hann. Münden

1782 Studium der Theologie in Göttingen
1790-1800 Pastor zu Hann. Münden (St. Blasius, 2. Pfarrstelle - Kaplanei)
1800-1808 St. Blasius, 1. Pfarrstelle

oo am 16.01.1791 in Hann. Münden mit Marie Elisabeth Rosenbach, * 12.09.1770 Hann. Münden, älteste Tochter des Dr. Daniel Phillip Rosenbach, Stadtphysicus in Hann. Münden und der Johanne Rosine Kath. Petri.

 

St Blasius zu Hann. Münden      [4]

 

 

Elisabeth Wilhelmine Amalie Helmer

* 16.01.1778 Nienburg
† 02.05.1841 Hannover

oo am 19.01.1803 in Nienburg mit Julius Wilhelm von Strube, * 07.11.1774 Ehrenburg † 17.11.1834 Hameln, Oberst der kgl. hannov. Armee, Herr auf Behrensen, in der Schlacht von Waterloo befehligte er das Landwehrbataillon Hameln, Ritter des Guelphenorden; Inhaber der Waterloomedaille.

Kinder:
Julie von Strube, * 29.11.1803 Nienburg † 04.12.1873 Hannover
Adolf Heinrich August von Strube, * 02.09.1807 Behrensen † 09.08.1840 Behrensen.

 

 

 

Regine Henriette Lucie Helmer

* 19.10.1780 Nienburg
† 25.09.1838 Ovelgönne

oo am 02.07.1799 in Nienburg mit Georg Ludwig von Strube, * 29.04.1776 Erichsberg † 28.02.1818 Ovelgönne, Hauptmann der kgl. hannov. Armee, Herr auf Ovelgönne.

Kinder:
Elisabeth Wilhelmine von Strube, 01.07.1800 Ovelgönne
Charlotte Friederike von Strube, *2.0 1.1802, + 1.03.1807
Adolph Georg Wilhelm von Strube, *17.12.1703
Ludewig David von Strube, *17.12.1805, + jung
August Friedrich Heinrich von Strube
Wilhelm David von Strube, *18.06.1810, +10.11.1811
Heinrich Adolf von Strube, *9.09.1811
Sophie Jeanette Ida von Strube, * 09.11.1813 Ovelgönne † 24.09.1889 Hannover

 

 

 

 

Literatur:
- Ahnentafel Helmer, gezogen aus den Kirchenbüchern der evang. luth.
    St. Blasii Kirche zu Hann. Münden

- Brief Superintendenten Köncke vom 06.08.1935.
- Brief Prof. Dr. Cascorbi vom 17.09.1936

Bilder:
[1] Wikipedia
[2] Die Häuser in Hann. Mündens Kernstadt
.
[3] Die Häuser in Hann. Mündens Kernstadt.
[4] Wikimedia.org.


 

 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer






  © 2002-2013 by Martin Arends - http://www.arendi.de