Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
LODEMANN
 

 

 

Wappen Achtermann Braunschweig

LODEMANN



Die Familie Lodemann entspringt dem Bürgertum zu Braunschweig und kam von dort als Offiziere, Amtmänner und Pastore ins Königreich Hannover. Hier gehörte sie zu den sog. "hübschen" oder "schönen" Familien. Ihr Name hängt mit Lode = Schößling zusammen.

Wappen: in Silber auf grünem Boden ein Mann mit Vollbart und langem Haar in schwarzer Kleidung, mit weißem Kragen, Gürtel und Strümpfen und schwarzen Schuhen, der in der Rechten einen grünen Zweig (Lode, Schößling) hält, zischen fünf grünen hüfthohen, aus dem Boden wachsenden Zweigen. Auf dem Helm mit grün-silbernem Wulst und gleicher Decke ein rotes rot-flammendes Herz.[2]
Wappenspruch: sursum corda.[3]

Ein weiteres Wappen befindet sich oberhalß am Epitaph von Rudolph Lodemann in der Kirche zu Walsrode: im Schild ein Arm, der ein Herz mit einer Krone darauf, hochhält. Auf dem Helm steht ein Mann mit einer Kutte (Engel od. Mönch), in der Linken ein Herz mit Krone und in der Rechten einen Zweig haltend.

Ahnentafel

 

 

Generation No. 1

NN. Lodemann

† 1544 Braunschweig

Vorname ist nicht bekannt - obwohl um 1930 mehr als 100 Std. im Archiv danach gesucht wurde
1518 Haus Nr. 1606 zu Braunschweig - Hagenmarkt 21 - Scherbude
1531 erwähnt
1544 ist er tot

oo I. 1518 mit Margarethe NN.

oo II. Alheid Scholren. Sie oo II. 1544 mit Hinrik Lepke;

Kind (aus II. Ehe):
Zacharias

 

 

Generation No. 2

Zacharias Lodemann

* 1534 Braunschweig
† 1624 Eldingen

1559 Immatrikulation in Wittenberg
1561-1590 Pastor in Ribbesbüttel (Gifhorn), Lagerbuch: der vierte Pastor nach der Reformation
1590-1624 Pastor in Eldingen (Celle)

oo I. Anna Schultzen

oo II. Anna Bröckel, Witwe des Johann Schrader, fürstl. brauns.-lüneb. Hufschmid zu Celle. Mit ihm hat sie 3 Söhne: Johann (Pastor zu Wiezen bei Nienburg), Heinrich (Schmied zu Helsingör), Baltasar (kgl. dän. Hofschmied zu Kopenhagen).

Kinder aus I. Ehe:
Marie oo NN., Amtmann zu Salze bei Magdeburg
Anna oo NN., Pastor zu ... bei Magdeburg
Catharina oo Fischer, Pastor zu Sprakensehl, der Sohn wird später Bürgermeister zu Celle)
Heinrich, stud.theol.
Otto, Perlensticker zu Walsrode
Arlarius Amtsschreiber zu Salze
und noch 3 weitere Söhne (Namen unbekannt)

Kinder aus II. Ehe
Dorothea, sie stirbt mit 3 Monaten;
Wilhelm, Hofbeamter des Herzogs Wilhelm zu Braunschweig-Lüneburg;
Jürgen

 

 

 

Generation No. 3

Jürgen Lodemann

* 1605
† 1641 Celle

Reiteroffizier in der Armee des Herzogs Christan zu Brauns.- Lüneb., dann im Dienst von Gustav Adolf von Schweden, später Bürger und Gastwirt in Celle

oo am 15.06.1634 mit Dorothea Heineke, * 1605 † 02.02.1679, Tochter von Philipp Heineke († 1651), Pastor in Wienhausen, und Margarete Cölln. Sie oo II. Bernhard Sponbeil, Organist in Wienhausen (+ 14.12.16 76);

Kinder:
Anna Catharina, 1635-41
Johann Philipp, 1636-41
Rudolph

 

 

Generation No. 4

Rudolph Lodemann

* 19.09.1639 Celle
† 14.10.1714 Walsrode

1653 Lateinschule Celle
1658 Studium in Rinteln, unter seinem Onkel Dr. Joh. Heineken (Hennechius)
später in Helmstedt
1662-1663 Hauslehrer
1665-1680 Pastor zu Rodenberg (Schaumburg)
1680-1714 Superintendent zu Walsrode; dort hängt bis heute sein Epitaph mit der Inschrift:[1]

RVDOLPHVS LODEMAN
PASTORHVIVS ECCLESIAE WALSRODENSIS
PRIMARIVS
ET VICINARVM SVPERINTENDENS
NATVS ANNO MDCXXXIX
DIE XIX SEPT
DINATVS ANNO MDCCXIV
DIE XIV OCTOBRIS
AETAT LXXV OFFICI AN

Es gibt eine Leichenpredigt über in ihn der Nds. Landesbibliothek (CM. 56) und einen handgeschriebenen Lebenslauf a.d.J. 1688.

oo am 11.09.1666 zu Hannover mit Anna Lucia von Bodecker, * 08.04.1651 Hannover † 1723 Walsrode, Tochter von Hans Georg von Bodecker und Anna Rodewald.

Kinder:
Johann Georg
Justus Adolph * 22.07.1669 † 25.03.1701 Arnheim,
Auditeur beim Rgt. der Herzogs Carl von Braunschweig-Lüneburg
Anna Eleonore
Friedericke Magdalene
Ernst Detlev Eberhard
Dorothea Hedwig

Wappen von Rudolph Lodemann
oben auf dem Epitaph

 

 

Generation No. 5

Johann Georg Lodemann

* 26.11.1667 Rodenberg
† 13.11.1730 Osterode

1683 Besuch der Schule zu Celle
1685 Besuch des Gymnasiums zu Halle
1688 Studium an der Uni Helmstedt
1690 Studium an der Uni Jena
1692 Reise über Leipzig, Wittenberg, Braunschweig und zurück
1700 Feldprediger bei Herzog Georg Wilhelm zu Brauns.-Lüneb. in Holstein
1701 als Feldprediger mit nach Brabant
1705 Pastor zu Soltau
1720 Superintendent zu Eimbeck
1735 Superintendent zu Osterode und dann zu Ronnenberg.

Es gibt eine Leichenpredigt über ihn und ein Hochzeitsgedicht (CM 56)

oo 1705 mit Dorothea Elisabeth Schlüter, * 10.04.1685 † 01.03.1752 Einbeck, Tochter von Dietrich Schlüter (1643-1729), Oberamtmann in Lüchow, und Eva Dorothea von Klinggraeff

Insges. 12 Kinder.

 

Anna Eleonore Lodemann

* 11.07.1677
† 15.03.1740

oo am 06.11.1694 mit Johann Adolf Osterloh, Hofküchenmeister zu Hannover. Er stiftete das vom Amtsgericht Hannover verwaltete Osterloh-Lodemannsche Familien-Stipendium zu Hannover.

 

 

Friedericke Magdalene Lodemann

* 17.01.1682

oo 26.10.1700 zu Walsrode mit Georg Christian Cordes, * 26.12.1672 Wathlingen † 17.12.1730 Wathlingen, Sohn von Georg Cordes, Pastor in Bergen (Lüneburg) und Margarette Dorothea Behn. 1699-1730 Pastor in Wathlingen (Lüneburg, Celle-Beedenbostel)

Kind:
Sophie Dorothea

 

 

Ernst Detlev Eberhard Lodemann

* 31.12.1683
† 19.11.1759

Superintendent zu Walsrode.

oo mit Sophie Wagner, † 17.01.1759, Tochter von Conrad Wagner, Superintendent und Konsistorialrat zu Verden.

6 Kinder.

 

 

 

Dorothea Hedwig Lodemann

* 02.06.1688

oo mit Joachim Quenstedt, Pastor und Konsistorialrat zu Quedlinburg.

 

 

 

 

Generation No. 6

Sophie Dorothea Cordes

* um 1706 Wathlingen
† 08.04.1767 Gilten

Kirche zu Giltenoo im Wathlingen mit Heinrich Köhler, * um 1684 Rethem (Aller) † 01.04.1763 Gilten.
Geburt zw. 1684-88 in Rethem - es gibt keinen Pastor K. in Rethem - die dortigen Kirchenbücher beginnen erst 1749
1722 -1736 Pastor in Langlingen (Lüneburg, Celle-Beedenbostel)
1736-1763 Pastor in Gilten (Lüneburg, Walsrode) - Einführung durch Superintendent Lodemann am 29. Juli
1763 nach dreiwöchiger Krankheit gestorben
Er hat insges. 13 Kinder (8 Töchter, 3 Söhne)

Kinder:
Anna Catrine, oo 1751 mit Rabe,
Pastor in Pattensen.
Eleonore Sophie Dorothea oo Koester, Pastor in Isernhagen.
Henriette Lucie oo 1762 mit Lindholz, Förster in Bredenbeck.
Marie Elisabeth oo Geveke, Amtmann in Wedesbüttel.
Johann Georg Erich, * um 1720 Langlingen † 14.07.1796 Beedenbostel, 1763-1765 Adjudant seines Vaters in Gilten, 1765 nach Beedenborstel versetzt, 1765-1796 Pastor in Beedenbostel (Lüneburg, Celle-Beedenbostel)
Wilhelmine, * 21.10.1737 † . .1742
Friederike Christiane, * 28.02.1740 Gilten † 21.09.1794 Nienburg, oo 10.02.1763 Gilten mit Heinrich Adolf Helmer (1727-1797), Sohn von Henrich Julius Helmer, Bierbrauer zu Hann. Münden, und Catharine Elisabeth Pugge. 7 Kinder.

 


Langlingen

 

Literatur:
- Deutsches Geschlechterhandbuch Bd. 14
- Leichenpredikten in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (CM 56)
- Curriculum vitae Rudolphi Lodemanni (lateinisch 1688)
- Schriftverkehr zwischen Friedrich Lodemann und Frau v. Behr von
   1937)

Bilder:
[1]
Vielen Dank an Dr. Dierk Loyal, der das Epitaph in der Kirche zu Walsrode fand und die Bilder zur Verfügung stellte.
[2] DGB Bd. 14, S. 293.
[3] "Erhebet die Herzen". Diese Akklamation leitet die Präfation im Hochgebet der Messe ein. “Erhebet die Herzen” spricht der Priester zur Gemeinde. Diese antwortet: „Wir haben Sie beim Herrn“.


 

 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer







  © 2002-2017 by Martin Arends - http://www.arendi.de