Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
Heidenoldendorf
 

 

Salbuch der Vogtei Detmold von 1614

Actum Dettmold den 6. May anno 1614

 

Heiden Olendorper Burschaft
(Heidenoldendorf)

 

N. Joh. von der Burgk bekombt den Feld- und Fleischzehenden von     allen diesen Leuten.
N. Ganze Dorfschaft gibt 2 Weidelemmer, 3 fette Küh, 3 Rtl.
    Schafweide-Gelt.

 

1. Niebaur ist I.G. eigen; gibt 1 Mt. Hafern, 2 Huner. Den Zehenden bekomt Joh. von der Borgk, dient 2 Tage mit der Hand, gibt Schatz und Burgfest 1 Rtl.

 

2. Holman ist I.G. eigen; gibt Schulde 1 Mt. 10 Schfl. Hafern und von den Seelkempen 1 Schfl. 2 Mtz. Hafern, noch 3 Schfl. Roggen, 3 Schfl. Gersten, dem von der Borgk den Zehenden und 1 Hun. Dient wochendlich 2 Handienste, gibt Schatz und Burgfest.

 

3. Veittmeyer ist I.G. eigen; gibt deroselben 1 Schfl. Roggen, 1 Schfl. Hafern. Noch bey die Kirchen 5. Viti 1 Mt. Hartkorn und 1 Mt. 5 Schfl. Hafern, dem Landshern 2 Rauchuner, tuet wochendlich 2 Handienst; gibt Schatz und Burgfest.

 

4. Holth I.G. eigen; gibt 6 Schfl. Roggen, 1 Mt. 6 Mtz. Hafern, 2 Huner. Dient vorigen gleich und gibt Schatz und Burgfest.

 

5. Joh. Schlöer eigen; gibt 10 Schfl. Hafern, noch 1 Schfl. Hafern, 2 Huner; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest. Gibt den Armen im H. Geist zu Horn 3 Schfl. Gersten, 2 Schfl. Roggen, 5 Schfl. Hafern.

 

6. Tieman eigen; gibt 2 Mt. 4 Schfl. noch wegen der Seelkempe 1 Schfl. Hafern, 2 Huner; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

7. Brackvogell ist eigen; gibt von den Seelkempen 11/2 Schfl. Hafern, 1 fett Schwein oder mager und 6 Schfl. Hafern dabey. Noch den Armen zu Horn 10 Schfl. Roggen, 10 Schfl. Gersten, 10 Schfl. Hafer. Ans Haus Detmold 2 Huner; dient wochendlich den Sommer 2 Tage mitr Pflug, winters 1 Tag xnitm Span ans Haus Detmolt.

 

8. Nullemeyer ist eigen; gibt ans Haus Detmold 11/2 Mt. Hafern, 1 fett Schwein oder den Hafer dabey, 2 Huner, 1 fette Kuh; dient vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest. Gibt nach Horn den Armen 18 Schfl. Roggen. Getreideart nicht genannt, vermutlich: Hafer. Randvermerk für Nr. 1—6: N. Handienste.

 

9. Arndts Hans ist Simon Schwartzen eigen und hibevor fur den Schwartzemeier zu Osterholtz verwechslet; gibt demselben 11/2 Mt. Hafern, 2 Huner, 2 Handienst wochentlich. Ans Haus Detmoltt von den Seelkempen 11/2 Sdsfl. Hafern, Schatz und Burgfest.

 

10. Wehren Joh. Simon Schwartzen eigen; gibt demselben 7 Schfl. Hafern, dient ihm wochendlich 1 Tag, gibt ihm 2 Huner. Ans Haus Detmold von Seelkempen 1 Schfl. Hafern, Schatz und Burgfest.

 

11. Becke Bernd I.G. eigen, gibt nichts; dient vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest. Joh. von der Borgk 1 Hun.

 

12. Peter von Dißen I.G. eigen; gibt deroselben 1/2 Schfl. Hafern; dient vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest

 

13. Culen Sivertt eigen; gibt 6 Mtz. Hafern; sonsten in anderem vorigem gleich mit Dienst, Schatz und Burgfest. Wegen des Gartens soll er geben 1 Hun, 10 Eier.

 

14. Scheffer Herman ist eigen; gibt 1/2 Schfl. Hafern; mit dem Dienst vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest; soll vom Garten geben 1 Hun, 10 Eier.

 

15. Schwerter ist eigen; gibt 1 Schfl. Hafern; dient vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest. Hat ein Garten bei Scheffers Zeit bekommen, soll davon geben 1 Huner 2, 10 Eier.

 

16. Gruten Bernd ist eigen 1. G.; gibt deroselben nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest; soll wegen des neuen Gartens geben 10 Eier.

 

17. Simon Kroßman ist 1. G. eigen; gibt nichts; tut den Dienst vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest, vom Garten 1 Hun, 10 Eier.

 

18. Hans Böger ist eigen 1. G.; gibt nichts als vom neu gewiesenen Garten; soll 20 Eier geben; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

19. Hillebrand I.G. eigen; gibt nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

20. Alhart Niebur I.G. eigen; gibt derselben 1 Schfl. Hafern; dient vorigen gleich, itzo aber, weil er Weisbecker, wirt er verschont; gibt Schatz und Burgfest. Gibt an die Wehme zu Detmold 1 Schfl. Gersten und den Dechen 5. Vi daselbst 1 Schfl. Hafer. Borg 1 Hun.

 

21. Joh. Schröder ist I.G. eigen; gibt derselben 6 Mtz. Hafern, an die Wehme zu Detmoltt 2 Schfl. Gerste, 3 Schfl. Hafern, Joh. von der Borgk 1 Hun. Dient ans Haus Detmolt vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

22. Joh. Hölste eigen I.G.; gibt nichts; soll vom neuen Garten geben 20 Eier; dient vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest.
Geändert aus: 2 Huner.
Geändert aus: 1 Hun, 15 Eier.
Geändert aus: Ludolff Waterman.
Heidenoldendorf

 

23. Gercke Schleper ist I.G. eigen; gibt nichts als an die Wehine 1 Gr.; dient vori gen gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

24. Hüls Jürgen ist I.G. eigen; gibt deroselben 3 Mtz. 1-lafern; tut den Dienst vorigem gleidi; gibt Schatz und Burgfest; soll von dem Kampe, so er von Scheper Joh. kauft, geben 2 Huner, 20 Eier.

 

25. N. Mollen Friederich, itzo Goßman, I.G. eigen; gibt deroselben nichts. Hat, wie am Haus Detmold Schefer gewesen, seinem Bericht nach gehandelt, das er ein hal ben Tir. fur‘n Dienst an die Rendcammer geben. Soll kzo dienen vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest. Hat Lenderey und Zuschlag bekommen, so noch nicht gemessen. Sollen gemessen und uf Schulde gesetzet werden. (Soll wegen des Gartens, so ihm gewiesen, geben 1 Hun, 10 Eier.

 

26. Bernd Sunckell eigen; gibt nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burg- fest, wegen eins Gartens, so er bekommen, 1 Hun.

 

27. Sivertt Holtthauer I.G. eigen; gibt nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest; soll vom neuen Garten geben 10 Eier.

 

28. Junge Joh. von Dißen eigen; gibt nichts; dient wegen eines Stuck Landes jerlich 8 Tage. Ist ein Schneider. Liegt mit anderen inne. Gibt Schatz, kein Burgfest.

 

29. Herman Schlöer I.G. eigen; gibt nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest; soll vom neuen Garten geben 10 Eier.

 

30. Meier Henrich ist I.G. eigen; gibt sonsten niemand nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest; soll wegen des neuen Gartens geben 10 Eier.

 

31. Nullen Jorgen ist I.G. eigen; gibt nichts. Hat under wenig Jaren gebaut, und ist ihm Lenderey ausgewiesen, so noch ungemessen. Soll geben 1 Rauchun. (N: hat Zuschlege.>

 

32 Nese von Dißen ist 1. G. eigen; gibt nichts. Dient numehr, weil sie drey Jar gewohnt; vorigen gleich. Hat nur ein Haus. Gibt Schatz und Burgfest; soll geben 1 Hun.

 

33. Joh. Schulte ist Simon Schwartzen eigen. Dient ans Haus Detmold vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest; soll wegen des neuen Gartens geben 10 Eier.

 

34. Holters Hans ist I. G. eigen; gibt nichts als Schatz und Burgfest; dient vorigen gleich.

 

35. Friedrich am Platze ist I.G. eigen; gibt nicht als Schatz und Burgfest; dient vorigen gleich. Hat drey Jar gewohnt. Soll nun geben 1 Rauchun, 10 Eier.

 

36. Grute Herman I.G. eigen; gibt nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest. <N: hat hibevor Beßern gebunden, daher er nichts geben.>

 

37. Jost Merten Simon Schwartzen eigen; gibt ihm jerlich 4 SchfI. Hafer, 2 Huner; dient ihm wochentlich mitr Hand. U. G. H. 2 Mtz. Hafern, Schatz und Burgfest.

 

38. Curd Heißenbergk Simon Schwartzen eigen; gibt jerlich 1 Sack Hafern, 2 Huner. U. G. H. 5 Mtz. Hafern, Schatz und Burgfest. Dient sonsten Simon Schwartzen mit der Hand.

 

39. Helwig ist Moritz von Amelunxen eigen durch Wechsel; gibt ihm jerlich 5 Mt. partim; Dienstgeld 5 TIr., 1 Hun. U. G. H. Schatz und Burgfest.

 

40. Sunckel Ties de Wend eigen; gibt ihm jerlids 1 Mt. Roggen, 3 Sack Hafern, 1 Tir. Dienstgelt, 2 Huner. U. G. H. 1/2 Schfl. Hafern, Schatz und Burgfest.

 

41. Hanebaum ist eigen. Gibt ans Haus Detmold 1/2 Schfl. Hafern; dient in der Heuernte, zum Flachs, zu Verschicken, so oft mans nötig hat; Schatz und Burgfest. Gibt dem Drosten zu Ravenspergk Wend 6 Huner, 1 Schreckenberger. An die Kirche S. Viti 2 Schfl. Hafern.

 

42. Plas Joh. I. G. eigen; gibt deroselben 4 Schfl. Schuldhafern, 1 Schfl. von den Seelkempen, 1 Hun; dient vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

43. Joh. Heger I.G. eigen; gibt deroselben nichts; dient vorigem gleich; gibt son sten Schatz und Burgfest. Gibt Joh. von der Borgk 1 Hun.

 

44. Otterman ist Simon Schwartzen eigen; gibt ihm 13 Schfl. Hafern, 1 Schfl. Ger sten; tut ihm wochendlich 2 Handienste; 2 Par Huner. U. G. H. 6 Mtz. Hafern, Schatz und Burgfest.

 

45. Wind Henrich Simon Schwartzen eigen; gibt ihm 12 Schfl. Hafern, 1 Par Huner; tut ihm wochendlich 2 Handienst. U. G. H. 2 Mtz. Hafern, Schatz und Burgfest.

 

46. Krüger Herman Weiße ist eigen I.G.; gibt derselben 1 Schfl. Hafern und vom Krug jerlich 1 TIr. in die Rendcammer; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

47. Joh. von Pißen 1. G. eigen; gibt deroselben nichts; dient vorigem gleich; gibt Schatz und Burgfest.

 

48. Siverts Arnd I.G. eigen; gibt nichts; dient vorigen gleich; gibt Schatz und Burgfest; soll vom neuen Garten geben 10 Eier.

 

 
 
Hiddesen
Borg und Simon Schwartze bekommen den Zehenden.
N. Hiddeßer geben 3 fette Kuh zusammen.
49. Meier zu Hiddeßen ist I.G. eigen; gibt deroselben 6 Schfl. Roggen, 6 Schfl. Gersten, 11/2 Mt. Hafern, 1 fett Schwein oder mager und 1 Sack Hafer, 2 Huner, 1 Weidelam; dient wöchentlich des Sommers 2 Tage mitm Span, winters einen; gibt Schatz und Burgfest.

 




 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer







  © 2002-2017 by Martin Arends - http://www.arendi.de