Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
Leydenfrost (Leidenfrost)
 

 

 

 

 

Leydenfrost

 

 

Die Vorfahren der Catharina Elisabeth Leydenfrost (Leidenforst) stammen aus Bürgel (Thalbürgel) und waren dort Bauern. Der Ursprung der Familie liegt wohl in Steinbrücken im Amt Arnshaugk. [1]

 

 

 

Vorfahren von

Catharina Elisabeth Leidenfrost

* 22.02.1644 in Dannenberg
17.02.1674 in Wolfeshagen

Aufgewachsen in Dannenberg im Fürstentum Lüneburg.
Sie lernte lesen und schreiben, sowie die Hausarbeit.
1663 heiratete sie auf dem freiherrlichen Haus zu Wolfeshagen den Christian Stryke. Sie bekam 8 Kinder (4 Söhne und 4 Töchter). Davon starben 2 Söhne vor ihr: Samuel Friedrich und ein totgeborener Sohn (17.02.1672).
1674 starb sie bei der Geburt ihres letzten Kindes. Die Geburt dauerte 30 Stunden, bis ein totgeborenen Sohn zur Welt kam. Obwohl ein Arzt und verständige Wehmütter anwesend waren, erholte sie sich nicht und verstarb zwei Stunden später im Alter von 30 Jahren.

oo am 07. Juli 1663 in Wolfeshagen mit Christian Stryk, Licent- und Zolleinnehmer zu Lenzen (Priegnitz). Sohn von Elias Stryk und Eva Calow.

Burg Lenzen - Sitz des Amtmanns.Kinder:
1. Maria Catharina Stryk, * 09. Juni 1667 in Wolfeshagen, 29. März 1675 in Frankfurt (Oder).
2 . Elias August Stryk, * 1665 in Wolfeshagen, 22. Oktober 1733 in Hannover. Jurist. Professor der Rechte an der Universität Altdorf.
3. Eva Elisabeth Stryk.
4. Sabina Dorothea Stryk.
5. Christina Sibylla Stryk.
6. Heinrich Christian Stryk, * 1673, 13. März 1732.
7. Samuel Friedrich Stryk, 1671 in Wolfeshagen.

 

 

 

 

Generation 2

August Leidenfrost

* 29. August 1606 in Rieberow
† 02. Februar 1688 in Dannenberg

Fü. braunschweig.-lüneb. Amtmann zu Dannenberg.

oo 1638 mit Catharina Lüddecke.

oo 1640 mit Magdalena Knacken.

oo am 30. August 1642 in Dannenberg mit Elisabeth Schäfer (* 20. Januar 1620 in Salzwedel, 18. März 1662 in Dannenberg). Tochter von Heinrich Schäfer.
1620 geboren in der Neustadt zu Salzwedel. Ihr Vater starb, als sie noch keine 3 Jahre alt war. Wenige Jahre später kam der Krieg und das Wohnhaus ihrer Mutter brannte ab. Die Mutter selber wurde von Soldaten "bedrückt".
1642 Heirat mit A. Leidenfrost: 2 Söhne und 5 Töchter, welche alle noch leben.
1662 bekam sie einem Schlaganfall und starb kurz darauf im Stuhl sitzend.

Kinder:
1. Catharina Elisabeth.
2. Julius Ernst, Amtmann zu Königslutter bei Wolfsburg, oo mit Anna Elisabeth Stisser.
3. Emerentia Dorothea, + 11. Juli 1645 in Dannenberg, 11. Mai 1677 in Kopenhagen.
1645 geboren zu Dannenberg. Nach dem Tod ihrer Mutter stand sie dem Vate rim Haushalt treulich bei.
1665 Heirat mit Andreas Schwesinger, Andreas Schwesinger (v. Cronhelm ), Hofprediger des Königs zu Dänemark und Sohn von Nikolaus Schwesinger und Rosina Fugmann: 7 Kinder - 4 Söhne und 3 Töchter. Bei ihrem Tod leben nur noch zwei. Die ersten fünf wurden in Dannenberg geboren, die anderen in Kopenhagen.
1677 als sie wieder schwanger war, sollte ihr Mann als Oberhofprediger mit der Königsmutter nach Holstein reisen. Sie bat durch die königliche Kammerjungfer, dass er zuhause bleiben dürfe, da sie diesmal bei der Geburt wohl sterben werde. Am Sonntag Jubilate war sie noch in der Kirche, am Montag, den 7. Mai, wurde sie schwach und am Dienstag legte sie ihr Totenzeug zurecht, bekam in der Nacht Fieber und am Donnerstag merkte man, dass die Frucht im Leib gestorben sei. Schon
lange vorher stand ihr der königliche Leibmedicus Dr. Brechfeld bei, die berühmtesten Wehmütter, auch die der regierenden Königin und 2 andere, wurden geholt, es kam der königliche Leibmedicus Dr. Fossius und schließlich der berühmte Anatom Thomas Bartholinus, welcher das Kind mit Instrumenten, doch ohne besondere Zerstückelung, herausholte, abends 9 Uhr. Sie hatte die ganze Nacht keine Ruhe und starb am Freitag früh gegen 9 Uhr, denn 11. Mai. Ihre Leiche wurde von Kopenhagen nach Dannenberg ins Erbbegräbnis überführt.
4. Agnes Dorothea, * 18. Juni 1659, 19. Februar 1690.
1659 geboren zu Dannenberg. Ihre Mutter starb bei ihrem 3. Jahr, so dass der vater und die älteren Schwestern die Erziehung übernehmen mussten. Dann kam sie nach Hannover, zum Bruder ihres Vaters, Mag. Werner Leidenfrost, Prediger zu St. Georg. Dort wurde sie zusammen mit dessen Kindern erzogen. Später kam sie zur weiteren Erziehung zu Hochwürden von Cronhelm nach Kopenhagen.
1675 Heirat mit Georg Friedrich Mitthoff (1675-1638), Amtmann zu Dannenberg , dann zu Lüchow, und Sohn von Hector Mithoff und Catharine Elisabeth Reiche: 3 Söhne und 3 Töchter. Es leben noch vier Kinder. Gestorben sind Conrad Friedrich, der älteste Sohn, mit 7 Jahren und Eleonore Dorothea,gestorben im 5. Jahr.
1690 starb sie an Schwindsucht.
Kinder:
Anna Auguste Mithoff, * 1690 oo C. Taube.
Luise Sophie Mithoff oo B. Kreyenberg.
August Ludwig Mithoff, * 1685, 1739, Arzt zu Ratzeburg oo C. Wiederhold.
Anton Albrecht Joachim Mithoff .
5. Hinrich August, * 17. Dezember 1646 in Dannenberg, 17. April 1657 in Dannenberg.
1646 geboren in Dannenberg. Schon mit jungen Jahren hatte er Augenbeschwerden, so dass er lange Zeit fast nichts sehen konnte. Erst vor vier Jahren konnte die Krankheit durch tüchtige Ärzte in Hamburg geheilt werden. Nun erhielt er Unterricht bei einem Privatlehrer, bevor er in die Stadtschule kam.
1657 bekam er innere Hitze und litt am Stein, wovon er starkes Reissen im Magen hatte. Zuletzt wollte er nichts mehr essen. Nach 12 Wochen war er ganz abgemergelt. Er starb in den Armen seiner Mutter, als einziger Sohn aus jetziger Ehe.

 

Dannenberg, Gesamtansicht der Stadt 1645, kolorierter Holzstich auf Vaterländische Geschichten von Görges 1843/4

 

 

 

 

 

Generation 3

Martin Leidenfrost

Kirche zu Schnega* 1572
1634

1609-1610 Pastor zu Woltershausen (Lüchow).
1610 Pastor zu Schnega (Lüneburg).
Pastor zu Hohenkirchen in Lüneburg. [3]

oo mit Catharina Lüddecke, Tochter von Jürgen Lüddecke.

Kinder:
1. August.
2. Werner, *20. Juni 1614 in Schnega, 17. Juni 1673 in Hannover.
1614 geboren in Schnega im Lande Lüneburg. Er wurde mit seinen Geschwistern sorgfältig erzogen und besuchte die Schulen an den jeweiligen Dienstorten des Vaters.
1631 kam er in die St. Martini-Schule nach Braunschweig, wo er drei Jahre blieb. Er lernte u.a. Griechisch und Latein.
1636 Studium zu Helmstedt. Abschluß mit dem Magister-Grad. Anschließend 11 Jahre Konrektor an der damals von Herzogin Anna Sophia zu Braunschweig-Lüneburg neu gegründeten Schule in Schöningen.
1648 Heirat mit Dorothea von Klinggraeff, Tochter von Hieronymus von Klinggraeff und Johanne von Dannenberg. Insgesamt 7 Kinder, wobei eines jung starb. Drei Töchter und drei Söhne leben. Die Söhne studieren beim Tod des Vaters in Jena und Helmstedt.
1651 Pastor zu St. Jacob & Georg in Hannover.
1672 bekam er Asthma und Geschwülste an den Beinen. Der Stadtphysikus konnte das Leiden zuerst etwas lindern. Doch im März 1673 holte man den Hofmedicus, der eine angehende
Wassersucht feststellte. Beide Beine entzündeten sich und er konnte nicht mehr schlafen, auch bekam er starken Durchfall. Am 17. Juni wurde er von seinen Leiden erlöst.
Kinder:
NN oo Ernst August Stisser, Pastor zu Wilkenburg.
NN. ( 03. Juli 1728 in Hannover) oo mit Heinrich Herbert Rodewald ( 05. Juni 1693 in Sinstorf), 1673 Pastor zu Wipshausen, 1680 Pastor zu Sinstorf.
Friedrich Wilhelm.
Jacob Eberhardt.
Johann Werner.

 

Heinrich Schäfer (Schäffer)

1623 in Dannenberg

Fürstlich braunschw.-lüneb. Oberamtmann und Rentmeister des Fürstentums Dannenberg.

oo 1617 mit Emerentia Seetmeyer (* 21. August 1587 in Salzwedel, 29. März 1644 in Dannenberg). Tochter von Joachim Seetmeyer od. Sethmeyer.

Kinder:
1. Elisabeth.

 

 

 

Generation 4

Michael Leidenfrost

* 1538 in Bürgel

Bauer in Bürgel (Thüringen).

Kinder:
1. Martin.
2. Michael, * 1575 in Bürgel, 24. April 1630 in Neumark.

 

 

 

Jürgen Lüddecke

Bürger zu Dannenberg (so Lampe) und / oder Pfarrer zu Riebrau bei Lüneburg (so LP Werner Leidenfrost). [2]

Kind: Catharina.

 

 

 

 

Joachim Seetmeyer

Wandschneider zu Salzwedel

oo Emerentia Bulle.

Kind: Elisabeth.

 

 

 

 

Generation 5

Symon Leidenfrost

* 1515 in Sachsen
1563

Kind: Michael.


 

 

 

 

 

Literatur:
- Leichenpredigt August Leidenfrost (Stadtarchiv Braunschweig)
- Leichenpredigt Werner Leidenfrost (Stadtarchiv Hildesheim)
- Leichenpredigt Emerentia v. Cronhelm, geb. Leydenfrost (UB
   Göttingen).
- Leichenpredigt Elisabeth Leidenfrost, geb. Schäfer (UB Göttingen).
- Joachim Lampe, Aristokratie, Hofadel in Kurhannover 1714-60 (2
   Bände)
- Fritz Roth, Auswertungen von Leichenpredigten, 1980.

 

 

Links:
[1] http://www.leidenfrost-ahnen.de/Hermann.htm nach oben
[2] http://www.lueneburgerheide-kirchen.de/ostheide/html/24_riebrau.html nach oben
[3] http://www.lueneburgerheide-kirchen.de/ostheide/html/28_schnega.html nach oben

 

 


 

 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer






  © 2002-2013 by Martin Arends - http://www.arendi.de