Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
Adel in Niedersachsen
 

 

Der Adel in Niedersachsen - H

Name Adelserwerb Verwurzelung in Niedersachsen
v. Haaren 1692 Reichsadel Best. Bremer Ratsgeschlecht. 1698 in die Bremersche Ritterschaft aufgenommen
oo: v.d. Pahlen, v.d. Mehden, v. Höpken
Besitz: Jork (Stade)
v. Habicht 1784 Reichsadel aus hessischen Diensten in gräfl. schaumburg.-lipp. Dienste
oo: König aus Bückeburg
v. Hackelberg 1681 Reichsadel aus dem Bistum Halberstadt, cellesche u. wolfenb. Beamte
oo: v. Brocke, v. Langen, v. Stralenheim
Besitz Schöningen (Braunschweig), Altendorf, Balje u. Basbeck (Kehdingen)
v. Hackemann seit ca. 1700 zum Adel ger. aus Peine, Professor in Helmstedt
oo: Sievers, Oppermann
v. Hadorpf
(=Johannis)
1672 schwedischer Adel schwedischer Herkunft. Um 1650 schwedischer Drost zu Bremervörde, dann in hannoverschen Diensten
oo: v.d. Beck, Hüpeden, Schuster
v. Haeckel 1800 Reichsadel Herkunft unbekannt, braunschweiger Legationsrat
oo: v.d. Schulenburg
erloschen mit dem Adelserwerber 1832
v. Haffner 1570 Reichsadel Bayrischer Herkunft. Als schwedischer Kriegsrat um 1640 Besitzerwerb von Boikenburg bei Buxtehude u. Dieteborn bei Hohnstein.
oo: Koch v. Herrhausen, v. Drebber, v. Witte, Reimers
von Hagen zum Adel ger. Duderstadter Patrizier
v. Hagenburg, Graf 1893 schbg.-lipp. Graf Aus morganischer Ehe des Prinz Otto von Schaumburg-Lippe m.d. Anna Luise v. Köppen, als Gräfin v. Hagenburg
oo: v. Quernheim
v. Hager 1764 Reichsadel Aus Kursachsen, seit Mitte des 18. Jhdts. in kurhannoverschen Militärdiensten
oo: v. Schilling, de la Motte
v. Hake zu Nienburg seit ca. 1550 zum Adel ger. Hoyasche u. oldenbg. Kanzlerfamilie. Aus der 1686 ein Namensträger den Reichsadel erwarb als anhalt. Kanzler
oo: v. Cappeln, Bessel
Besitz: Burgmannshof zu Nienburg
v. Halem 1792 Reichsadel Aus Oldenburg u. Ostfriesland stammende Familie, in oldenburger Hof- und Zivildiensten
oo: Wardenburg, Gramberg, Römer
Besitz: Barstede (Aurich)
v. Halkett, Freiherr 1662 u. 1697 schottischer Baronett
1862 hann. Freiherr
Alter schottischer Adel.
Kgl. hannoverscher General d. Inf.; hann., dann sächsische Offiziere.
oo: v. Schwanewede, v. Lenthe, v. Reitzenstein, v. Hammerstein
Besitz: Frelsdorfermühlen (Wesermünde)
v. Halle seit Mitte 16. Jhdts. zum Adel ger. Natütlicher Sohn des Franz v. Halle. Dr. jur. u. oldenburgischer Kanzler Johann v. Halle.
oo: v. Wendt, v. Hövel, v. Dassel, v. Hoen, v. Mandelsloh
Besitz: Döhlbergen (Verden)
v. Hamelberg 1801 Reichsadel u. kurhann. Anerk. Wohl aus Niedersachen. Drost zu Reineberg, braunschwg. Offiziere
oo: v. Lüde, v. Glöden
v. Hansing 1735 Reichsadel In Niedersachsen beheimatet, kurhann. Beamte.
oo: Behling, Bärtling
Besitz: adelsfreien Hof zu Wettbergen vor Hannover
erloschen mit dem Adelserwerber 1761
v. Hantelmann seit ca. 1750 zum Adel ger.
1909 braunschwg. Anerkennung
Braunschweiger Patrizier, braunschwg. Beamte
oo: Balke, Engelbrecht, Rimpau, Gr. Denkte, Sambleben (Wolfenbüttel)
v. Harlem seit ca. 1650 zum Adel ger. niederländisches Geschlecht. Seit 1693 in kurhann. Diensten
oo: v. Behling, v. Hattorff
Besitz: Himmelreich (Wittmund) u. Memershausen b. Wilhelmshaven
v. Harringa 1544 zum Adel ger. Altes westfriesisches Geschlecht. Zu Norden und Hatzum. Ostfr. Drost.
Besitz: Harringhausen
v. Hartmann 1805 Reichsadel
1856 hann. Anerk.
1863 hann. Anerk.
Aus Niedersachsen, hannoversche Beamte und Offiziere
oo: Wiesen, Werlhof, Hüge, Hedemann, Vaßner, Gördeler, Hartmann
Besitz: Rethen / Leine
Hartmann von Ehrenthal 1668 schwedischer Adel

Schwedischer Oberinspektor zu Stade

v. Hartwig

seit ca. 1650 zum Adel ger.

Angeblich aus Wien. Seit Mitte des 17. Jhdts. braunschwg.-lünebg. u. hann. Offiziere
oo: Isengart, Bock v. Wülfingen, v. Stockhausen, v. Stüve, v. Harling, v. Hoefflinger
v. Hassel seit ca. 1675 zum Adel ger. Im Erzbistum Bremen beheimatet und seit Ende des 17. Jhdts. zur Bremen-Verdenschen Ritterschaft gehörig, hann. Offiziere
oo: v. Lathausen, Scharnhorst, v. Gruben, v. Wersebe
Besitz: Osterndorf u. Clüversborstel (Rotenburg) u. Eyssel bei Verden
v. Hattenstein   s. Schmidt v. Lega gen. v. Hattenstein
v. Hattorff 1703 Reichsadel
1731 Reichsadel
Osteroder Familie, hannoversche Beamte und Offiziere.
oo: Hedemann, v. Müller, Hoffmeister, v. Borries, Crauel
Besitz: Sunder (Winsen/L.), Böhme (Fallingbostel), Verliehausen (Uslar), Lemmie (Hannover) u. Trochel (Verden)
v. Hausmann 1871 preuss. Adel Niedersächsische Familie, hannoversche Beamte und Offiziere, Professor in Göttingen
oo: Lüder, Hartmann
v. Hedemann

1635 Reichsadel

Aus der Grafschaft Diebholz. In braunschwg. u. hann. Hof-, Zivil- u. Militärdiensten
oo: Fischer, v. Galen, v. Schwarzkoppen, v. Bruiningk, v. Bessel, v. Rhoeden
Besitz: Droste u. Herzberg (Harz) u. Elvershausen bei Göttingen

v. Heespen 1652 Reichsadel 1776 Namen- u. Wappenvereinigung mit v. Hedemann. In oldenburgischen Diensten
oo: v. Veltstein, v. Hedemann
Besitz: um 1720 Berdum (Wittmund) u. Havendorf (Ovelgönne)
v. Hegerstädt   s. Feygel v. Hegerstädt
v. Heine 1731 Reichsadel Kurhannoversche Offiziere, Conventualinnen zu Mariensee u. Heiligenrode
oo: v. Bradenfleth, v. Uslar, v. Stralenheim
v. Heinemann 1781 Reichsadel Brschwg.-wolfenb. Offiziere u. Beamte
oo: v. Girsewald, Rhamm, Ribbentrop
v. Heinichen 1871 preuss. Adel Aus Hildesheim, hannoversche Offiziere
Besitz: Limmer (Hildesheim)
erloschen mit dem Adelserwerber 1916
v. Heinson 1738 Reichsadel Im nördlichen Niedersachsen beheimatet. Braunschwg.- wolfenb. Beamte u. Geistliche
oo: v. Münnich, Musëus, v. König,
Besitz Gross Infeld u. Brockdeich (Oldenbg.)
Heistermann v. Ziehlberg 1652 Reichsadel
1717 Reichsadel
1728 Reichsadel

Rechtsgelehrte in Göttingen, hannoversche Beamte
oo: v. Dassel, v. Brüningk

v.d. Hellen 1751 Reichsadel
1792 Reichsadel
Bremer Stadtgeschlecht, aus den Niederlanden eingewandert
oo: v. Raesfeld, v. Aschen, v. Rheden
Besitz: Wellen (Geestemünde)
v. Helmold 1457 Wappen-
berichtigung
1716 Reichsadel
1911 preuss Ad.
Göttingen Stadtgeschlecht
oo: v. Münden, v. Uslar, Heistermann
1911 preuss. Ad. Ren. für den einen Zweig der Familie in Moringen u. Northeim
v. Helversen 1602 R.A. Leg. natürlicher Sohn des Heimart v. Helversen u. Chatarina Schulte aus Bremen. Brschwg. wolfenb. Obrist u. Generalleutnant
oo: v. Hoevel, v. Stubenvol, v. Schwan
Besitz: Brockeloh u. Landesbergen (Nienburg)
v. Hendorff 1759 dänischer Adel In oldenburger Diensten
Besitz: Hahn bei Rastede / Oldbg.
v. Henderson ca. 1630 adelig auftretend Herkunft aus Schottland ; der erste als schwedischer Oberstleutnant ins Land gekommen, Nachkommen in bischöfl. osnabr. u. hann. Militärdiensten
oo: v. Hake (Erbin von Scheventorf), v. Koboldt, v. Bar
Besitz: Scheventorf, Schwakenburg (Osnabrück)
v. Henninges
1804 Reichsadel u. brschwg. Anerk.
Herkunft aus Oldenburg ; seit ca. 1650 in brschwg. wolfenb. Diensten
oo: v. Köhler, Brandes
Besitz: Nordsteimke b. Helmstedt u. Lucklum bei Braunschweig
v. Hennings seit ca. 1730 zum Adel gerechnet Dänischer Herkunft ; aus Schleswig-Holstein eingewandert ; seit ca. 1813 in hann. Militär- u. später auch Zivildiensten
Henry de Cheusses franz. Adelsgeschlecht Hugenotten, seit 1712 in Niedersachsen, hannoversche Offiziere
oo: de Monroy, Suzanet de la Forest
v. Hermani 1727 Reichsadel Aus Hildesheim, hildesheimer Beamte
v. Hermeling 1702 schwedischer Adel Schwedischer Herkunft. Enkel des in Schweden 1702 Geadelten in braunschweiger Dienst
oo: v. Kalm, v. Hoym
v. Herrhausen   s. Koch v. Herrhausen
v. Herzberg 1804 preuss Adel aus Preussen stammend ; seit ca. 1800 in brschwg. Militärdiensten
oo: Müller v. Lauingen, v. Schlitz gen. v. Görtz
v. Herzog
(Hertoge)
ohne Diplom zum Adel ger. Zwischen 1350 u. 1500 führten die illegitimen Söhne bzw. Nachkommen der Herzöge zu Braunschweig-Lüneburg den Familiennamen Herzog (Hertoge). Feststellbar sind bisher 3 Familien dieses Names, welche das Adelsprädikat und den Löwen bzw. Leoparden im Wappen führten
oo: v. Grotian, v. Limburg, Scherenhagen
Besitz: Leveste (Hann.) u. Gladebeck (Göttingen)
v. Heugel 1698 Reichsadel Fränkischer Herkunft. Professor in Helmstedt, hannoversche Offiziere u. Beamte
oo: Wynecken, Werlhoff
v. Heymann 1806 Reichsadel Bremer Famile, Kaufleute
oo: Tidemann
v. Hille 1734 Reichsadel Braunschweiger Beamte u. Offiziere
oo: Hagemann, Brown, v. Damm
v. Hinüber 1765 Reichsadel
1775 Reichsadel
Hannoversche Postmeisterfamilie, seit ca. 1650 in Niedersachsen, in hannoverschen Diensten
oo: v. Voigt, v. Bellanger, v. Linstow, Heinsius, v. Pape, v.d. Decken, v. Reiche
Besitz: Morsum (Verden), Huntemühlen (Delmenhorst)
v. Hitzfeld seit ca. 1550 zum Adel ger. Seit dem 16. Jhdts. in der Grafschaft Hoya auftetend
oo: Bar, Voss z. Münte, v. Bothmer
Besitz: seit 1560 Borgwede (Osnabrück), ca. 1650 Drakenburg, 1804 Schwanewede bei Bremen
v. Hodenberg 1628 Leg. Natürlicher Sohn des Marquard v. Hodenburg u. d. Margarethe Münnich, brauschwg. Geheimer Rat, Landdrost zu Grubenhagen
erloschen mit dem Adelserwerber 1650
v. Hodenberg 1875 brschwg. Arrogation Natürlicher Sohn Herzog Wilhems zu Braunschweig u.d. Georgine Pauline Franziska Gernreich (Tänzerin).
Arrogation von Freiherr Heinrich Adam Herm. v. Hodenberg, der die Gernreich heiratete
v. Hoefler 1768 Reichsadel Aus dem Nürnberger Gebiet. Seit 1758 in Helmstedt als Professor der Rechte, Hof- u. Kanzleirat, unverh.
erlochen mit dem Adelserwerber 1781
Hönning O'Caroll seit ca. 1700 als adelig auftretend Aus Thüringen stammendes, um 1830 nach Hannover gekommendes Adelsgeschlecht. Kgl. hann. Genehmigung zur Fürung des Beinahmens O'Caroll nach dem irischen Geschlecht der Mutter ; abgewandert um 1860.
Besitz: Bettmar bei Hildesheim
Höpfner v. Cronstett 1673 Reichsadel Aus Holstein, seit ca. 1650 in brem, ostfries., braunschwg. Diensten
oo: Uffelmann
Besitz: Linden I (Wolfenbüttel)
v. Höpken 1649 schwedischer Adel Stader Ratsherrngeschlecht, im 17 Jhdts. im Herzogtum Bremen bedienstet.
oo: v. Frese-Ouiter, v.d. Mehden, v. Gruben. v. Greiffencranz, v. Klencke
Besitz: Melau (Stade)
v. Hohenstein   s. v. Gerstein-Hohenstein
v. Hohorst 1754 Reichsadel Niedersächsisches Geschlecht, in hannoverschen Militärdiensten.
oo: v. Stiegleder, v. Geismar
v. Holstein 1621 Leg. Natürlicher Sohn Friedrich u. Tochter Christine des Herzog Johann Friedrich von Holstein-Gottorf (1596-1634, Erzbischof v. Bremen) u.d. Anna Dobbel
oo: v. Hagen
Besitz: Erbhof / Thedinghausen
v. Holstein 1541 Reichsadel Im Bistum Verden angesessen
v. Holwede ohne Diplom zum Adel gerechtet Seit dem 16. Jhdts. in Niedersachsen auftretendes Geschlecht, oldenbg. u. schaumbg.-lipp. Beamte, Kanzler
oo: Deterding, Reiche, v. Ilten, v. König
Besitz: Grasleben bei Helmstedt
v. Holy u. Ponientzietz polnisches Adelsgeschlecht Seit ca. 1800 braunschweiger Offiziere
oo: Plöttner (Baunschwg.), Löbbecke
v. Honrichs (Hunrichs)   s. Schmidt v. Hunrichs
v. Honrodt seit 1494 zum Adel ger. 1494 Belehung mit Burg Veltheim a.d. Ohe
oo: v. Dorstadt, v. Veltheim, v. Bortfeld
v. Hoppenstedt 1888 preuss. Adel Niedersächsische Familie. Domainenpächter von Schladen u. Liebenburg.
oo: Löbbecke, v. Kaufmann
erloschen mit dem Adelserwerber 1894
v. Hoppenstedt 1907 preuss. Adel Vetter des 1888 Geadelten
oo: v. Guichard gen. Quintus-Icilius, v. Beaulieu-Maconnay
v. Horn 1729 Reichsadel In hoyaschen u. braunschweig. Zivil.- und Militärdiensten
v. Horn 1732 Reichsadel Best. Im Herzogtum Braunschweig u. Eichsfeld, braunschwg. Schatzrat, Uelzener Bürgermeister, kurmainz. Beamte auf dem Eichsfeld
oo: Degener
v. Horstmann seit 1693 adelig auftr. oo: v. Pinnenck, v. Vincke, v. Groll, v. Berninghusen
Besitz: Burgmannshof zu Haselünne
Hoyer von Rotenheim 1786 Reichsadel Braunschweiger Familie, in frst. bisch. hildesh. u. brschwg.-lbg. Diensten
oo: Prigge, Freyenhagen
Besitz: Gross Denkte (Wolfenbüttel)
v. Hoym-Söllingen 1792 Reichsadel Leg. Natürlicher Sohn des Eduard Anton v. Hoym, braunschg.-wolfenb. Geheimer Rat u. Oberjägermeister u.d. Minke Wegner
Besitz: Söllingen bei Helmstedt
v. Hünersdorff 1812 württ. Adel Aus Hessen, seit ca. 1830 in hzgl. braunschwg. Diensten
oo: Löbbecke, Ostermann
v. Hüntel seit 1620 adelig auftr. wohl aus Hüntel (Kr. Meppen) stammendes Geschlecht bäuerlicher Herkunft ; Bürgermeister in Haselünne ; seit 1602 im Emsland angesessen ; vorübergehend in ostfriesischen Diensten
oo: v. Hoen, v. Swietering, v. Dwingeloh, v. Vahrendorf
Besitz: Hamm (Meppen)
v. Hüpeden 1884 preuss. Adel Hann.-Mündener Ratsherrenfamilie, hannov., dann preuss. Offiziere
oo: Havemann
v. Hugo 1732 Reichsadel
1742 Reichsadel
Seit dem 16. Jhdt. in der Grafschaft Schaumburg auftretend. In kurhann. Hof, Zivil- u. Militärdiensten
oo: Conerding, v. Boetticher, v. Duve, v. Ramdohr, v. Engelbrechten
Besitz: Gross Munzel, Holtensen, Seelze (Hann.), Stolzenau (Weser), Friedland (Leine) u. Eystrup (Hoya)
v. Huldenberg   s. Erasmi v. Huldenberg
v. Hundt 1598 Reichsadel Kehdinger Geschlecht
Besitz: adelsfreier Hof im Amt Neuhaus (Oste)
v. Hurlebusch 1813 westfälischer Adel Hannoversches Geschlecht, seit ca. 1812 in westfälischen, dann braunschwg. Diensten
Besitz: adelsfreier Hof in Visselhövede
erloschen mit dem Adelserwerber 1833
v. Husan, Edler 1626 Reichsadel Aus Thüringen stammend, seit Anfang des 17. Jhdts. in Lüneburg
oo: v. Laffert, v. Bülow
Besitz: Kirchgellersen (Lüneburg)

 

 


 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer








  © 2002-2017 by Martin Arends - http://www.arendi.de