Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
Adel in Niedersachsen
 

 

Der Adel in Niedersachsen - P

Name Adelserwerb Verwurzelung in Niedersachsen
v. Pahl (en) 1571 Adelstitel altes Kehdinger Geschlecht, das zum Adel gerechnet wurde ; aus ihm ließen sich die 3 Brüder Pahlen nebst ihrem Vetter Basilius Reuß den Adelstitel als "v. Pahl" mit dem Wappen ihres Grossvaters v. Rütow verleihen.
oo: v. Drewes, v. Brümmer, v. Gruben
Besitz: Lehen im Lande Würden, Wetterdeich bei Stade
v. der Pahlen baltischer Uradel / Adelstitel ins Herzogtum Bremen zugewandert, ca. 1680
oo: Clüver, v.d. Lieth, v. Wackerbart, v. Arentschildt
Besitz: Wellen bei Stade (durch Erbtochter Clüver)
v. Pape
(zu Nienburg)
1779 Adelstitel
1789 kurhann. Anerk. des Adelstitel
seit Ende des 17. Jhdts. Postmeisterfamilie in Nienburg / W.
oo: Voigt, v. Hinüber, Hagemann, Strube, Storren, v. Hugo
Besitz: Schäfershof bei Nienburg
v. Pape
(zu Hevensen)
seit ca. 1725 Adelstitel unbeanstandet

schon im 16 Jhdt. un hzgl. Zivildiensten in Wolfenbüttel, später kurhann. Beamte u. Offiziere
oo: Schepeler, v. Lüder, Reiche
Besitz: Hevensen, Wolbrechtshazsen, Hardegsen u. Moringen (Kr. Northeim)

v. Papet seit ca. 1750 mit Adelstitel auftretend vermutlich niederländischer Herkunft ; seit der 2. Hälfte des 18. Jhdts. in hzgl. braunschwg. Militärdiensten ; Domina des Klosters St. Aegidien in Braunschweig
oo: Breymann
v. Pastelberger seit ca. 1750 zum Adel gerechnet wohl baltischer herkunft ; zunächst in schwedischen, seit Mitte des 18. Jhdts. in schaumburg-sippischen Diensten
oo: v. Issendorf, v. Weyhe
v. Patje 1810 westfäl. Freiherr stadthannoversche Kaufmannsfamilie, seit Anfang des 18. Jhdts. in kurhann. Staatsdiensten
oo: Baring, Hazsmann, v. Alemann. v.d. Wense
v. Pawel
1575 Adelstitel
1793 Bestätigung des Adelstitel
Braunschweiger Patrizier
oo: brschwg. Patrizierfamilien
Besitz: seit "Beginn des 14. Jhdts. ständig reichen Besitz in ca. 30 Dörfern um Braunschweig"
v. Pawel-Rammingen 1814 Adelstitel als Freiherr für einen Teil der Familie v.P., der den Beinamen Rammingen annahm (Erbtochter)
oo: Spieß, v. Wrisberg, v. Friesen, Prinzessin von Hannover
v. Pein seit ca. 1500 adelig auftretend, ohne Diplom / Adelstitel aus dem Eichsfeld ; Kanzler des Fstm. Grubenhagen
oo: v. Wendessen
Besitz: mitbelehnt zu Salzdahlum u. Kl. Denkte (Braunschweig)
v. Person ohne Diplom zum Adel gerechnet Herkunft unbekannt, seit Ende des 17. Jhdts. in kurhann. Diensten
oo: v. Hodenberg, v. Ahlden, v. Torney, Ilsemann
v. Pestel 1768 Adelstitel
1776 kurhann. Anerk.
des Adelstitel
seit Mitte des 16. Jhdts. zunächst in braunschwg. wolfenb. Diensten, dann in Minden u. Rinteln (Universitäts-Professor), schließlich seit Ende des 18. Jhdts. in kurhann. Diensten
oo: Graevemeyer, Barckhausen, v.d. reck, Kotzebue, v. Redecker, v. Hodenburg, v. Gerstein-Hohenstein, v. Hammerstein-Gesmold
Besitz: Bruche u. Kritenstein (Osnabrück)
v. Petkum 1680 dänischer Adel
1692 Adelstitel
ostfries. Beamtengeschlecht ; später in dänischen u. oldenbg. Diensten, dann in mecklenbg. Staatsdienst
oo: Stammler, Otten, Schacht, Schmidt (v. Schmieden)
v. Pfeiff 1678 schwed. Adelstitel schwedischer Herkunft ; Nachkommen in braunschwg. Zivildiensten
oo: Specht
de Pibrac   s. du Faur de Pibrac
Piccard   s. Morsey gen. Piccard
v. Pinninck 1652 Adelstitel aus den Niederlanden (Deventer) ; in der Mitte der 2. Hälfte des 16. Jhdts. als Glaubensflüchtlinge (kath.) ins Emsland, anschließend in kaiserl. Militärdienst u. bischöfl. osnabr. Zivildienst
oo: v. Scharpenberg, v. Brawe, v. Ruisch (Reusch)
Besitz: Beversundern (Emsland) seit 1625, Scharpenberg (Emsland)
v. Pithan seit ca. 1625 adelig auftretend aus den Niederlanden ; 1634 in brschwg.-lbg. Militärdiensten
oo: Schenck v. Flechtingen, verw. v. Bothmer
Besitz: Langelsheim (Gandersheim)
du Plat franz. Adelstitel Hugenotten, seit ca. 1685 in hzgl. braunschwg., später kurhann. Militärdiensten
oo: de Sacre, Janus, v. Westenholz, v. Derenthall
Polier de Bottens franz. Adelstitel Hugenotten, über die Schweiz (Lausanne) nach Niedersachsen eingewandert ; in der 1. Hälfte des 18. Jhdts in kurhann. Militärdiensten
oo: v. Zastrow
v. Poten 1827 bad. Frhr.
1832 hann. Anerk.
1848 hann. Frhr
1899+1905 preuss Anerk. d. Adelstitel
aus Northeim ; seit Mitte des 18. Jhdts. in hann. Militärdiensten
oo: Sander, v. Bardeleben, Deichmann, Kannegießer (Celle), Behncke (Hildesheim)
v. Pott 1744 bayer. Adel
1746 Adelstitel
aus der Grafschaft Ravensberg u. dort sowie in Minden bedienstet
oo: Hugo, v. Bobers, Voight, v. Reiche
v. Pottendorf
(=Pott)
1695 dän. Adelstitel seit Mitte des 17. Jhdts. als oldenburger Beamte u. Offiziere auftretend
oo: Eyhausen, Seedieck u. etl. Meyerhöfe (Oldenburg)
v. Potthausen 1651 Adelstitel Stettiner Ratsgeschlecht, aus welchem der kaiserl. Obrist Caspar P. im 17. Jhdts. durch die Heirat im Lande Kehdingen ansässig wurde
oo: up der Worth, Grave v. Graventhal
Besitz: Götzdorf (Kr. Stade)
v. Praun 1663 Adelstitel
1828 brschwg. Adelstitel als Freiherr
Nürnberger Ratsgeschlecht ; ein Nachkomme des 1663 geadelten Hofpfalzgrafen u. Rats der Stadt Nürnberg erscheint ca. 1750 in Niedersachsen ; wolfenbüttelscher Vizekanzler
oo: v. Brandenstein, v. Dehn, v. Lasperg
v. Prenger seit ca. 1580 adelig auftretend aus Ostfriesland
oo: v. Midlum, v. Kerssenbrock, v. Gladebeck, v. Morsey-Picard
Besitz: Twistel, Burgwedel u. Krebsburg (Wittlage)
v. Preysing in Nds. seit ca. 1700 mit Adelstitel auftr. vielleicht aus dem süddeutschen Ratsgeschlecht, im 17. Jhdts. zunächst in dänischen, seit ca. 1700 in kurhann. Militärdiensten
oo: v. hedemann, v. Oeffener
Besitz: Oeffeners Hof zu Rethem
Probst von Wendhausen 1683 Adelstitel seit Mitte des 16. Jhdts. im Zivildienst des Hzgtm. Wolfenbüttel u.d. Stifts Gandersheim
oo: Steinbrinck, Fluewerk (aus Brschwg.), v. Sperling, v. Imhoff, v. Stisser zu Wendhausen, v. Dehn
Besitz: Wendhausen, Riddagshausen u. Rimmerode (Brschwg.)
v. Prott seit ca. 1610 zum Adel gerechnet aus Lemgo (Lippe) ; oldenbg. Kanzler 1605-34
oo: Reinking, v. Quernheim, v. Fikensolt
Besitz: Schönhörne (Friesland) u. Duddenhausen (Hoya)
v. Prott 1856 hann. Adelstitel aus Göttingen stammend ; seit dem 18. Jhdts. in kurhann. Zivil- u. Militärdiensten
oo: Kotzebue, Wilding, Hugues (Celle)
v. Püchler

1707 Adelstitel
1709 kurhann. Anerk.
des Adelstitel

aus Bayern od. Österreich stammend ; seit Mitte des 17. Jhdts. in brschwg.-lünebg. u. kurhann. Diensten
oo: Witte, v. Kreyenberg, du Breuil
Besitz: Dorfmark, Westendorf u. Wietzendorf (Fallingbostel)
v. Pufendorf 1673+84 schwed. Adel
1756 Adelstitel
aus Sachsen stammendes Geschlecht ; im 17 Jhdts. in schwedischen Diensten im Hzgtm. Bremen ; seit 1728 in kurhann. u. kgl. hann. Justiz- u. Militärdiensten, Äbtissin des Klosters Walsrode
oo: Klinckowström, v. Wrangel, v. Hugo, v. Düring
v. Purgold seit 1750 mit Adelstitel auftr. Herkunft unbekannt ; seit Anfang des 18. Jhdts. in kurhann. Militärdiensten
oo: Schele, Appuhn
Besitz: Hoya

 

 


 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer






  © 2002-2009 by Martin Arends - http://www.arendi.de