Ahnenforschung in Preussen & Lippe

 
Behr
 

 


Generation No. 18

CHRISTIAN VON BEHR

Christian wurde am 29.02.1689 in Stellichte geboren.
Er scheint alleiniger Besitzer der Güter zu Klein Häuslingen und Rethem gewesen zu sein. Über seinen Zwillingsbruder Albrecht Sigismund
gibt es keine weiteren Nachrichten.
In seinem Testament von 1728 ordnet er an, daß sein ältester Sohn seine Güter erben soll und der jüngere dafür eine jährliche Rente von 400 Rthlr. erhält.
Nach seinem Tod am 28.08.1728 in Klein Häuslingen, wurde sein Leichnam in dem Erbbegräbnis zu Wittlohe beigesetzt.

Er heiratete 1721 (Klein Häuslingen) die Tochter des Herrn auf Morsum, Heinrich von Ompteda (1674-1708) und der Anna Auguste von Horn (1676-1729) a.d.H. Wulmstorf, Anna Sophia (1701-1771). Aus der Ehe entstanden vier Kinder:
Friedrich Heinrich Wilhelm (*1723, + 1726);
Auguste Louise Charlotte (*1725, +1739);
Dietrich Georg Ludwig (1727-1792);
Burchard Otto Christian (1726-1759)

Rethem um 1650

Johann Georg Wilhelm von Behr

Geboren am 05.04.Herrenhau Stellichte1675 in Stellichte bekam Johann Georg Wilhelm 1704 in einem Vergleich mit seinem Bruder Adolph Diedrich den alleinigen Besitz des Gutes Stellichte. Er brach das massive Schloß ab und baute ein neues Herrenhaus im schlichten Barockstil. Über der Tür sind noch heute die Wappen der Familie Behr und Nettelhorst zu sehen.
Am Turm der Kirche zu Stellichte baute er ein neues Begräbnisgewölbe, in dem er nach seinem Tod am 06.09.1735 auch beigesetzt wurde.
Er war Landrat des Fürstentum Lüneburg.

Seit 1703 verheiratet mit Charlotte Justine von Nettelhorst, Tochter von Georg Friedrich von Nettelhorst (+ 1702), Oberst und Kommandant auf dem Kalkberg zu Lüneburg, und Gesa Ilse von Hasberg (1658-1723), hatte er diese Nachkommen:
Friedrich Christian, jung verstorben;
Jobst Werner Otto (*1705, +1735), als kurhann. Leutnant unverheiratet verstorben;
Albrecht Ulrich, jung verstorben;
Wilhelm Albrecht Georg (1708-1773)
Johann Ludwig (*1709, +1725);
Friedrich (*1710, + 1736), als kurhann. Fähnrich im Reg. Lucius zu Stellichte unverheiratet verstorben;
Burchard Christian (1714-1771)
Johann Friedrich (*1716, +11776), hat in kurhann. Kriegsdiensten den siebenjährigen Krieg mitgemacht, 1761 Obrist eines Reuterregiments, 1768 Generalmajor; er starb unverheiratet, begraben im Gewölbe am Kirchturm zu Stellichte;
Adolph August, 1738 im Reg. des Brigadiers Wilken Friedrich Behr als Corporal unverheiratet gestorben;
Joachim Heinrich Levin Staats, jung verstorben;
Heinrich Gottlieb, jung verstorben;
Ilse Sophie (*1717) oo mit Albrecht Friedr. von Lenthe, Geh. Rat und Oberappelationsgerichtspräsident.

 



 
 


Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle,
die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16





Wer mich bekennt
vor den Menschen,
den will ich bekennen
vor meinem himmlichen Vater.
Matth. 10,32





Von guten Mächten
wunderbar geborgen
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer








  © 2002-2017 by Martin Arends - http://www.arendi.de